Chortreffen

Pink Pops Chortreffen nimmt Fahrt auf

Chortreffen Ibbenbüren

Ibbenbüren (20. März 2019). Das Ibbenbürener Chortreffen blickt 2019 auf eine 13-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Eine Zeit, in der sich die Veranstaltung stark weiterentwickelt hat: „Wir sind im Jahr 2007 mit einer Bühne auf dem Christus-Kirchplatz gestartet. Mittlerweile gibt es drei Bühnen. Auch die Beteiligung der Chöre hat in den letzten Jahren stark zugenommen“, berichtet Alwina Koop, Leiterin der Jugendkunstschule des Pink Pop e.V.

Grund genug, um das Fest auch in diesem Jahr weiter zu entwickeln. Mit einer technischen Weiterentwicklung der Bühnen, schreitet dieses Jahr auch die Ermöglichung von barrierefreien Bühnenzugängen voran. „Ein toller Erfolg“, findet Alwina Koop, und hofft, dass sich diese Notwendigkeit bald zur Selbstverständlichkeit entwickelt.

Bei der Optimierung des Bühnenkonzeptes zählt das Organisationsteam des Chortreffens dieses Jahr auf einen neuen starken Partner. So freuen sich die Macher von Pink Pop auf die Zusammenarbeit mit dem lokalen Anbieter L&S Technik aus Riesenbeck. Die Gründe dafür schildert Koop: „L&S hat sofort verstanden, was uns wichtig ist. Der Flair des Chortreffens bleibt bestehen, nur die Bühnentechnik wird auf das nächste Level gehoben.“ Auch die Technik AG des Jugendkulturzentrums Scheune freut sich riesig über die Zusammenarbeit mit L&S: „Jede Bühne wird von einem Tontechniker betreut, den wir mit unseren ehrenamtlichen Technikern aus der AG unterstützen. Das heißt, wir arbeiten Hand in Hand und können eine Menge dazu lernen“, erklärt Patrick Lübken, Ehrenamtlicher der Technik AG.

Eine gut funktionierende Technik erwarten auch die rund 40 anreisenden Chöre. Diese kommen auch im Jahr 2019 aus einem weiten Einzugsgebiet, sodass allein sechs Chöre extra aus den Niederlanden anreisen. Und so kommentieren die niederländischen Chöre im Anmeldeformular des Chortreffens: „Zusammen singen ist Freundschaft“, „Singen verbrüdert und macht neue Sänger/-innen-Freunde“ oder auch „Ja, die Holländer sind da“. Eine tolle Resonanz für das Chortreffen aber auch für die Stadt Ibbenbüren, zumal diese erst im vergangenen Jahr die 50-jährige Städtepartnerschaft mit Hellendorn feierte. Aber nicht nur auf Seiten der Chöre lässt sich bereits jetzt große Vorfreude auf das Musikfestival am 15. Juni entnehmen, auch das 12-köpfige ehrenamtliche Organisationteam zeigt sich voller Begeisterung für das 13. Ibbenbürener Chortreffen.