Chortreffen
Ehrenamt

In den Startlöchern für das Chortreffen 2019

Der Pink Pop e.V. setzt auch in diesem Jahr auf das altbewährte Kernteam

Ibbenbüren (06.05.2019). Eine lange To-Do-Liste wartet, wie in jedem Jahr, auf das Kernteam des Chortreffens. Für die erfahrenen Pink Pop- und Chortreffen-Anhänger/-innen ist das aber kein Problem, denn sie alle kennen ihre Aufgaben. Der Pink Pop e.V. setzt nämlich auf eine Mischung aus erfahrenen Helfer/-innen, welche dem Musikfestival schon seit Jahren treu verbunden sind und einer Vielzahl von jungen Ehrenamtlichen aus der Jugendkulturszene, welche am Tag der Tage das Ganze möglich machen. „Mittlerweile sind wir ein eingespieltes Team. Das Team kennt das Festival, den Veranstaltungsort und natürliche die Abläufe“, erklärt Alwina Koop, Leiterin der Jugendkunstschule.

Da die Veranstaltung sich aber von Jahr zu Jahr weiterentwickelt, gibt es jedes Mal neue Aufgaben zu bewerkstelligen und das ist auch gut so, findet Alwina Koop: „Kleine und große Herausforderungen lassen uns als Kernteam, aber auch jeden Einzelnen als Verantwortlichen wachsen. Besonders unsere rund 60. Ehrenamtlichen lernen am Tag des Chortreffens Einiges dazu.“ Denn auch Partizipation, also die aktive Teilhabe und Beteiligung von Jugendlichen, gehört mit zum Konzept des Chortreffens. Denn das klassische Bild des Ibbenbüreners Chortreffens ist von einer Menge Kinder- und Jugendlicher geprägt. Eine gute Mischung der verschiedenen Altersgruppen ergibt sich dann durch die Besucher und die über 40.Chöre, welche auch in diesem Jahr ein breites Spektrum an Musikvielfalt im Gepäck haben.

Die Zuständigkeitsbereiche des ehrenamtlichen Kernteams liegen dabei in erfahrenen Händen und so wird der Bereich Technik von Sören Ruwe,Niklas Bohle und Patrick Lübken, Pressearbeit von Katharina Voßschulte, Fotografie von Laura Strübbe, Helferkoordination von Annahita Askari und Bastian Niermann, Moderationskoordination von Carina Hindersmann, Thekenkoordination von Lukas Eggbert und Steffen Ruwe , Designs und Programmheft von Dorothee Chorbach gelegt. Die Gesamtkoordination liegt wie in den vergangenen Jahren bei Alwina Koop und Nicole Gregorczyk.